Skip to main content
Skip to content Skip to navigation

Georg Winter

Georg Winter © OTFW
LOCATION
Brunnenstr. 195

DISTRICT
Mitte – Mitte
STONE WAS LAID
December 2006

BORN
07/16/1890 in Guben (Brandenburg)
OCCUPATION
Geschäftsmann
DEPORTATION
on the 29th of November 1942 to Auschwitz
MURDERED

Georg Winter wurde am 16. Juli 1890 im brandenburgischen Guben geboren. Er wuchs dort mit mehreren Geschwistern an der Crossenermauer 13a auf, wo sein Vater Julius ein Haus besaß. Georg Winter zog nach Berlin und heiratete die zehn Jahre jüngere gebürtige Berlinerin Edith Bogen. Sein Sohn Werner Klaus – das einzige Kind des Paares – wurde am 2. Juni 1925 geboren. 1934 wurde Georg Winter Inhaber eines Seifen- und Parfümeriegeschäfts in der Brunnenstraße 195. Mit seiner Familie wohnte er über dem Geschäft in einer 4-Zimmer-Wohnung. Als jüdische Gewerbetreibende aus dem Geschäftsleben verdrängt wurden, musste Georg Winter seinen Laden schließen. Zuletzt lebte Ludwig Wagner mit seiner Frau Emma und den Töchtern Ingrid und Trude mit in der Wohnung der Familie, deren Ehe in der nationalsozialistischen Ideologie als „privilegierte Mischehe“ galt. Am 29. November 1942 wurde Georg Winter nach Auschwitz deportiert und dort zu einem unbekannten Zeitpunkt ermordet. Seine Frau und sein Sohn wurden im Februar 1943 nach Auschwitz deportiert. Edith Winter wurde ermordet, der Sohn Werner überlebte Auschwitz und weitere KZs. Er emigrierte nach der Befreiung in die USA.


Biographical Compilation

Julia Chaker

Additional Sources

www.statistik-des-holocaust.de, Deportationslisten