Skip to main content
Skip to content Skip to navigation

Henriette Masur (born Stern)

Stolperstein für Henriette Masur, Foto: OTFW
LOCATION
Aschaffenburger Straße 22

DISTRICT
Charlottenburg-Wilmersdorf – Wilmersdorf
STONE WAS LAID
06/16/2016

BORN
10/12/1885 in Leipzig
DEPORTATION
on the 12th of March 1943 to Auschwitz
MURDERED
in Auschwitz

Henriette Masur geb. Stern wurde am 12. Oktober 1885 in Leipzig geboren. Sie war die zweite Ehefrau von Leo Masur und führte ein Hotel. Nach Kenntnis der Familie war sie keine Jüdin, trat allerdings zum Judentum über. Dass sie nach den nationalsozialistischen Rassengesetzen „Arierin“ war, rettete sie nicht. Am 12. März 1943 wurde sie mit ihrem Mann Leo Masur nach Auschwitz deportiert, wo sie ermordet wurde.
1957 stellten Michael (aus Großbritannnien), Peter Johannes und Petro Liebert (aus den USA) Entschädigungsanträge für Gold, Silber, Schmuck und Bankkonten von Leo Masur sowie für eine Hotel-Pension von Henriette Masur.


Biographical Compilation

Stolpersteine-Initiative Charlottenburg-Wilmersdorf nach Informationen von Janice Masur (Vancouver/Canada).