Skip to main content
Skip to content Skip to navigation

Martin Levinsohn

Stolperstein Martin Levinsohn Bild: Stolpersteine-Initiative CW, Hupka
LOCATION
Knesebeckstr. 6-7

DISTRICT
Charlottenburg-Wilmersdorf – Charlottenburg
STONE WAS LAID
11/16/2016

BORN
03/04/1880 in Berlin
DEPORTATION
on the 14th of November 1941 to Minsk
MURDERED
in Minsk

Martin Levinsohn wurde am 4. März 1880 in Berlin geboren. Mit seiner Schwester Helene wohnte er zur Zeit der Volkszählung am 17. Mai 1939 in der Knesebeckstraße 6-7.
Am 14. November 1941 wurde er wie seine Schwester Helene in einem Zug mit 1030 Menschen vom Bahnhof Grunewald nach Minsk deportiert.
Untermieter der Geschwister Levinsohn war der am 13. Dezember 1906 in Czarnikau in Polen geborene Dagobert Katz, der vor seiner Deportation zwangsweise in die Kantstraße 32 umziehen musste und mit dem allerersten Deportationszug, der den Berliner Vorortbahnhof Grunewald am 18. Oktober 1941 verließ, nach Lodz/Litzmannstadt verschleppt wurde.


Biographical Compilation

Stolpersteine-Initiative Charlottenburg-Wilmersdorf