Emma Schwarz née Preuss, verwitwete Blond

Location 
Georgenkirchstraße 5
District
Friedrichshain
Stone was laid
2014
Born
1893
Deportation
on 05 September 1942 nach Riga
Murdered
1942 in Riga
  • Emma Blond und ihr ältester Sohn Alfons, ca.1919
    Emma Blond und ihr ältester Sohn Alfons, ca. 1919 © Privatbesitz

    Emma Blond und ihr ältester Sohn Alfons, ca. 1919 © Privatbesitz

  • Emma Schwarz
    Emma Schwarz © Privatbesitz

    Emma Schwarz © Privatbesitz

  • Stolperstein für Emma Schwarz
    Stolperstein für Emma Schwarz © FHXB Museum

    Stolperstein für Emma Schwarz © FHXB Museum

Emma Preuss wurde am 26. April 1893 in Schloppe, Kreis Deutsch-Krone in Westpreußen, in einer jüdischen Familie geboren. Ihre Eltern Cecilie, geb. Löwenthal, und Moses Preuss hatten noch einen Sohn, Julius (geb. 28.10.1889), und eine Tochter, Gertrud (geb. 10.08.1897). Wann die Familie nach Berlin übersiedelte, ist nicht bekannt.<br />
<br />
Emma Preuss heiratete den am 30. Juni 1890 geborenen, aus Colmar (Provinz Posen) stammenden Leo Blond, der von Beruf Schlosser war. Sie bekamen vier Söhne. Der am 4. Juni 1918 geborene Alfons ist 1936 nach England geflohen, hat dort 1939 seine Frau Fay geheiratet und eine Familie gegründet. Seine jüngeren Brüder Georg, geb. am 11. Oktober 1920, Reinhard, geb. am 25. August 1925, und Harry, geb. am 14. April 1927, wurden als Juden in Konzentrationslagern ermordet.<br />
<br />
Leo Blond ist am 28. Juli 1936 an Lungenentzündung gestorben und wurde auf dem Jüdischen Friedhof in Berlin-Weißensee beigesetzt. Emma Blond hat später Kurt Schwarz geheiratet, der ebenfalls deportiert und ermordet wurde.<br />
<br />
Emma Schwarz wurde zusammen mit ihrem Sohn Reinhard am 5. September 1942 nach Riga deportiert. Nach drei Tagen kamen sie dort an und wurden ermordet.<br />
<br />
Nur Emmas Bruder Julius Preuss gelang es, den Krieg in Berlin zu überleben.

Emma Preuss wurde am 26. April 1893 in Schloppe, Kreis Deutsch-Krone in Westpreußen, in einer jüdischen Familie geboren. Ihre Eltern Cecilie, geb. Löwenthal, und Moses Preuss hatten noch einen Sohn, Julius (geb. 28.10.1889), und eine Tochter, Gertrud (geb. 10.08.1897). Wann die Familie nach Berlin übersiedelte, ist nicht bekannt.

Emma Preuss heiratete den am 30. Juni 1890 geborenen, aus Colmar (Provinz Posen) stammenden Leo Blond, der von Beruf Schlosser war. Sie bekamen vier Söhne. Der am 4. Juni 1918 geborene Alfons ist 1936 nach England geflohen, hat dort 1939 seine Frau Fay geheiratet und eine Familie gegründet. Seine jüngeren Brüder Georg, geb. am 11. Oktober 1920, Reinhard, geb. am 25. August 1925, und Harry, geb. am 14. April 1927, wurden als Juden in Konzentrationslagern ermordet.

Leo Blond ist am 28. Juli 1936 an Lungenentzündung gestorben und wurde auf dem Jüdischen Friedhof in Berlin-Weißensee beigesetzt. Emma Blond hat später Kurt Schwarz geheiratet, der ebenfalls deportiert und ermordet wurde.

Emma Schwarz wurde zusammen mit ihrem Sohn Reinhard am 5. September 1942 nach Riga deportiert. Nach drei Tagen kamen sie dort an und wurden ermordet.

Nur Emmas Bruder Julius Preuss gelang es, den Krieg in Berlin zu überleben.