Ursel Marianne Betty Rosenthal

Location 
Josef-Nawrocki-Str. 12
Historical name
Waldowstraße 2
District
Friedrichshagen
Stone was laid
2021
Born
1936
Deportation
on 26 October 1942 nach Riga
Murdered
in Biķernieki

Ursel Marianne Betty Rosenthal wird am 22. Juni 1936 in Berlin geboren. Sie ist die Tochter von Kurt Rosenthal und Blanke Rosenthal, geb. Mathias. Der Beiname Betty wurde ihr im Andenken an eine Schwester der Mutter gegeben, die einige Monate vor der Geburt Ursels an einem Herzinfarkt verstorben war. Ursel war die jüngere von zwei Geschwistern. Die Familie hatte 1935 eine kleine Wohnung im Klubhaus des Ruderclubs „Jüdische Wassersportgesellschaft 1898“ in der Waldowstraße 2 in Friedrichshagen bezogen (heute Josef-Nawrocki-Straße 12), bei dem Blankas Ehemann Kurt eine Anstellung als Klubwart gefunden hatte. 1936 wurde die zweite Tochter Ursel geboren. 1941 erlag ihr Vater den Folgen von schweren Misshandlungen, die ihm durch die Gestapo zugefügt worden waren. Am 26. Oktober 1942 wurde Ursel zusammen mit ihrer Mutter Blanka Rosenthal mit dem 22. Osttransport nach Riga deportiert. Unmittelbar nach ihrer Ankunft wurden sie per Lastkraftwagen in ein Waldstück nahe Biķernieki ermordet.

Ursel Marianne Betty Rosenthal wird am 22. Juni 1936 in Berlin geboren. Sie ist die Tochter von Kurt Rosenthal und Blanke Rosenthal, geb. Mathias. Der Beiname Betty wurde ihr im Andenken an eine Schwester der Mutter gegeben, die einige Monate vor der Geburt Ursels an einem Herzinfarkt verstorben war. Ursel war die jüngere von zwei Geschwistern. Die Familie hatte 1935 eine kleine Wohnung im Klubhaus des Ruderclubs „Jüdische Wassersportgesellschaft 1898“ in der Waldowstraße 2 in Friedrichshagen bezogen (heute Josef-Nawrocki-Straße 12), bei dem Blankas Ehemann Kurt eine Anstellung als Klubwart gefunden hatte. 1936 wurde die zweite Tochter Ursel geboren. 1941 erlag ihr Vater den Folgen von schweren Misshandlungen, die ihm durch die Gestapo zugefügt worden waren. Am 26. Oktober 1942 wurde Ursel zusammen mit ihrer Mutter Blanka Rosenthal mit dem 22. Osttransport nach Riga deportiert. Unmittelbar nach ihrer Ankunft wurden sie per Lastkraftwagen in ein Waldstück nahe Biķernieki ermordet.