Jenny Theis née Singer

Location 
Veteranenstr. 26
District
Mitte
Stone was laid
2012
Born
1879
Deportation
on 26 October 1942 nach Riga
Murdered
1942 in Riga
  • Stolperstein für Jenny Theis

    Stolperstein für Jenny Theis © Koordinierungsstelle Stolpersteine Berlin

Jenny Theis, geb. Singer, wurde am 28. Februar 1879 in Althammer, Kreis Gleiwitz, in Schlesien geboren. Sie lebte Ende der 1930er Jahre in Berlin-Mitte in der Veteranenstr. 26 und war Angestellte der Jüdischen Gemeinde Berlin. Am 26. Oktober 1942 wurde die 62-Jährige mit dem „22. Osttransport“ nach Riga deportiert. Dieser Transport ist auch als „Gemeindeaktion“ bekannt, weil 204 Angestellte der Jüdischen Gemeinde Berlin, unter Androhung von Geiselerschießungen, gezwungen wurden, mit ihren Familien zur Deportation zu erscheinen. Unmittelbar nach Ankunft am 29. Oktober wurde Jenny Theis – so wie alle der insgesamt 798 mit diesem Zug deportierten Menschen – in den Wäldern bei Riga erschossen.

Jenny Theis, geb. Singer, wurde am 28. Februar 1879 in Althammer, Kreis Gleiwitz, in Schlesien geboren. Sie lebte Ende der 1930er Jahre in Berlin-Mitte in der Veteranenstr. 26 und war Angestellte der Jüdischen Gemeinde Berlin. Am 26. Oktober 1942 wurde die 62-Jährige mit dem „22. Osttransport“ nach Riga deportiert. Dieser Transport ist auch als „Gemeindeaktion“ bekannt, weil 204 Angestellte der Jüdischen Gemeinde Berlin, unter Androhung von Geiselerschießungen, gezwungen wurden, mit ihren Familien zur Deportation zu erscheinen. Unmittelbar nach Ankunft am 29. Oktober wurde Jenny Theis – so wie alle der insgesamt 798 mit diesem Zug deportierten Menschen – in den Wäldern bei Riga erschossen.