Skip to main content
Skip to content Skip to navigation

Jacob Gulko

Jacob Gulko © OTFW
LOCATION
Fasanenstr. 60

DISTRICT
Charlottenburg-Wilmersdorf – Wilmersdorf
STONE WAS LAID
06/22/2014

BORN
01/08/1898 in Charkow / Charkiw
DEPORTATION
on the 3rd of March 1943 to Auschwitz
MURDERED
in Auschwitz

Jacob Gulko ist am 8. Januar 1898 in Charkow in Russland (heute in der Ukraine) geboren. Er war der Mann von Slata Gulko. In seiner Heimatstadt Charkow herrschte in den 1930er Jahren eine verheerende Hungersnot. 1935 war er im Berliner Adressbuch mit der Anschrift Passauer Straße 15 und der allgemeinen Berufsbezeichnung Kaufmann eingetragen, später nicht mehr. 1939 war er in der Fasanenstraße 60 registriert – als „staatenlos“ – bis zur Deportation.

Deportiert wurden beide am 3. März 1943, wenige Tage nach der berüchtigten „Fabrikaktion“, als alle jüdischen Zwangsarbeiter vom Arbeitsplatz weg verhaftet wurden, mit einem Massentransport vom Bahnhof Moabit nach Auschwitz-Birkenau. In dem selben Güterzug saß auch Martha Lachmann aus diesem Haus. Dort sind sie umgebracht worden.


Biographical Compilation

Stolpersteine-Initiative Charlottenburg-Wilmersdorf