Regina Zellner née Stern

Location 
Bachstelzenweg 17
District
Dahlem
Stone was laid
2013
Born
1885
Deportation
on 12 March 1943 nach Auschwitz
Murdered
in Auschwitz

Regina Luise Stern kam am 8. Januar 1885 in Berlin als Tochter des Kaufmanns Georg Hermann Stern und seiner Frau Helene geborene Friedländer zur Welt. <br />
Sie heiratete 1909 den Allgemeinmediziner Max Zellner. Das Paar wohnte zunächst in der Landsberger Straße, später in der Helmstedter Straße. <br />
Sie adoptierten die 1919 geborene Stefanie Konstanze und zogen 1932 nach Dahlem in den Bachstelzenweg 17 ins eigene Haus. <br />
1938 wurde Max Zellner die Approbation entzogen, nach 1939 mussten Max und Regina Zellner ihr Haus verlassen und als Untermieter in den Hohenzollerndamm 184 ziehen. <br />
Im Rahmen der Fabrikaktion wurden sie verhaftet und mit dem 36. Osttransport am 12. März 1943 in das KZ Auschwitz deportiert.<br />
Ein Todesdatum ist nicht bekannt. <br />
Die Tochter Stephanie emigrierte vor 1939 nach Palästina, heiratete Michael Bernie Bernstein und lebte mit ihm in den USA und Kanada, an ihrem Lebensabend zogen sie nach Israel, wo Stephanie 2012 starb.

Regina Luise Stern kam am 8. Januar 1885 in Berlin als Tochter des Kaufmanns Georg Hermann Stern und seiner Frau Helene geborene Friedländer zur Welt.
Sie heiratete 1909 den Allgemeinmediziner Max Zellner. Das Paar wohnte zunächst in der Landsberger Straße, später in der Helmstedter Straße.
Sie adoptierten die 1919 geborene Stefanie Konstanze und zogen 1932 nach Dahlem in den Bachstelzenweg 17 ins eigene Haus.
1938 wurde Max Zellner die Approbation entzogen, nach 1939 mussten Max und Regina Zellner ihr Haus verlassen und als Untermieter in den Hohenzollerndamm 184 ziehen.
Im Rahmen der Fabrikaktion wurden sie verhaftet und mit dem 36. Osttransport am 12. März 1943 in das KZ Auschwitz deportiert.
Ein Todesdatum ist nicht bekannt.
Die Tochter Stephanie emigrierte vor 1939 nach Palästina, heiratete Michael Bernie Bernstein und lebte mit ihm in den USA und Kanada, an ihrem Lebensabend zogen sie nach Israel, wo Stephanie 2012 starb.