Skip to main content
Skip to content Skip to navigation

Elsbeth Lewin (born Löwenstein)

Foto: Initiative Stolpersteine Charlottenburg-Wilmersdorf
LOCATION
Nassauische Str. 53

DISTRICT
Charlottenburg-Wilmersdorf – Wilmersdorf
STONE WAS LAID
10/22/2009

BORN
05/07/1887 in Berlin
DEPORTATION
on the 10th of March 1944 to Theresienstadt
LATER DEPORTED
on the 28th of October 1944 to Auschwitz
MURDERED
in Auschwitz

Elsbeth Lewin geb. Löwenstein ist am 7. Mai 1887 in Berlin geboren. Sie heiratete Martin Lewin, der Kaufmann war und in Berlin in der Nassauischen Straße 53 wohnte. Sie hatte – nach Erinnerung von Nachbarn – zwei Kinder, einen Jungen und ein Mädchen. Als Beruf wurde “ohne“ angegeben, also war sie wohl Hausfrau.

Am 10. März 1944 wurde sie zusammen mit Mann Martin und der schon erwachsenen Tochter Ursula nach Theresienstadt ins dortige Ghetto gebracht. Zu diesem Transport gehörten nur 56 Menschen. Auf der Deportationsliste stand bei ihr wie auch bei anderen der Zusatzvermerk: “lt. Weisung des R.S.H.A.“ Am 28. Oktober 1944 wurde sie in das Konzentrations -und Vernichtungslager Auschwitz weiter deportiert, wiederum zusammen mit ihrer Familie. In diesem Zug saßen 2035 Menschen, von denen die meisten vergast worden sind.


Biographical Compilation

Stolpersteine-Initiative Charlottenburg-Wilmersdorf