Flora Levin

Location 
Dahlmannstr. 15
District
Charlottenburg
Stone was laid
2012
Born
1888
Deportation
on 01 November 1941 nach Łódź / Litzmannstadt
Later deported
on 14 May 1942 nach Chełmno / Kulmhof
Murdered
in Chełmno / Kulmhof
  • Foto: F.Siebold
    Foto: F.Siebold

    Foto: F.Siebold

Flora Levin wurde am 5. August 1888 in Elbing (Westpreußen) geboren. Sie lebte in der Dahlmannstraße 15. Kurz vor ihrer Deportation musste sie aus ihrer Wohnung ausziehen, in die Karlsruher Straße 15, verhaftet wurde sie in der Dahlmannstraße 25. Flora Levin war ledig, über ihr Leben ist nichts bekannt. Am 30. Oktober 1941 wurde sie in das Sammellager Levetzowstraße 7/8 gebracht und am 1. November 1941 nach Lodz, damals von den Nationalsozialisten in Litzmannstadt umbenannt, ins Ghetto deportiert. Ihre „Adresse“ dort war Steinmetzgasse, 21 Flat 8. Sie erlitt Hunger, Folter und Krankheiten. Am 14. Mai 1942 wurde sie weiter nach Kulmhof (Chelmno) verschleppt und ist am selben Tag im Alter von 54 Jahren umgebracht worden.

Flora Levin wurde am 5. August 1888 in Elbing (Westpreußen) geboren. Sie lebte in der Dahlmannstraße 15. Kurz vor ihrer Deportation musste sie aus ihrer Wohnung ausziehen, in die Karlsruher Straße 15, verhaftet wurde sie in der Dahlmannstraße 25. Flora Levin war ledig, über ihr Leben ist nichts bekannt. Am 30. Oktober 1941 wurde sie in das Sammellager Levetzowstraße 7/8 gebracht und am 1. November 1941 nach Lodz, damals von den Nationalsozialisten in Litzmannstadt umbenannt, ins Ghetto deportiert. Ihre „Adresse“ dort war Steinmetzgasse, 21 Flat 8. Sie erlitt Hunger, Folter und Krankheiten. Am 14. Mai 1942 wurde sie weiter nach Kulmhof (Chelmno) verschleppt und ist am selben Tag im Alter von 54 Jahren umgebracht worden.