Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Hertha Holzmann

Stolperstein für Hertha Holzmann. Foto: OTFW.
VERLEGEORT
Dortmunder Str. 11

BEZIRK/ORTSTEIL
Mitte – Moabit
VERLEGEDATUM
25.07.2012

GEBOREN
27.12.1880 in Tuchel (Westpreußen) / Tuchola
BERUF
Stenotypistin
DEPORTATION
am 01.11.1941 nach Łódź / Litzmannstadt
ERMORDET
1942 in Chełmno / Kulmhof

Hertha Holzmann wurde am 27. Dezember 1880 in Tuchel (Tuchola) in Preußen geboren. Sie war die Tochter von Wolf und Jeanette, geb. Herzog. Hertha war gelernte Stenotypistin. Sie war unverheiratet und lebte Ende der 1930er Jahre mit ihrer Mutter in der Dortmunder Str. 11 im alten Hansaviertel. Am 1. November 1941 wurde die 60-jährige Hertha mit dem „IV. Transport“ in das Ghetto Lodz/Litzmannstadt deportiert. Am 8. Mai 1942 wurde sie weiterverschleppt in das Vernichtungslager Chelmno (dt. Kulmhof) und dort ermordet.


Biografische Zusammenstellung

Indra Hemmerling