Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Selma Cohn (geb. Bukofzer)

Stolperstein für Selma Cohn, Foto: OTFW
VERLEGEORT
Prenzlauer Allee 200

BEZIRK/ORTSTEIL
Pankow – Prenzlauer Berg
VERLEGEDATUM
23.07.2012

GEBOREN
27.09.1901 in Groß Bislaw / Bysław
DEPORTATION
am 03.02.1943 nach Auschwitz
ERMORDET
in Auschwitz

Selma Bukofzer wurde am 27. September 1901 als Tochter von Jakob Bukofzer und seiner Frau Auguste, geb. Rosenberg, in Groß Bislaw (heute: Bysław / Polen) im Kreis Tuchel geboren. Sie hatte drei Geschwister: Leopold, Toni Auguste und Israel Bukofzer. Aus der ersten Ehe des Vaters hatte sie zudem zwei Halbgeschwister: Sally und Hedwig Bukofzer.

In Berlin lernte Selma Bukofzer ihren zukünftigen Ehemann Hugo Cohn kennen. Dieser führte am Kottbusser Ufer 60 (heute Paul-Lincke-Ufer) ein Einzelhandelsgeschäft für Futtermittel, in dem sie ab 1934 aushalf. Am 27. Januar 1936 kam die gemeinsame Tochter Evelyne zur Welt. Zu diesem Zeitpunkt wohnte die Familie in der Fehrbelliner Str. 97.

1938 wurde das Geschäft Hugo Cohns aus verfolgungsbedingten Gründen zwangsversteigert. Es ist davon auszugehen, dass Selma Cohn ab Februar 1941 bis zu ihrer Deportation Zwangsarbeit bei der AEG in Oberschöneweide leisten musste.

Am 3. Februar 1943 wurde Selma Cohn zusammen mit ihrem Mann und der Tochter Evelyne mit dem „28. Osttransport“ von Berlin nach Auschwitz deportiert und ermordet.


Biografische Zusammenstellung

Seda Mimaroğlu-Seitz und Felix von Haselberg