Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Maggy Salomon (geb. Schuler)

Stolperstein für Maggy Salomon Bild: Stolpersteine-Initiative CW, Timper
VERLEGEORT
Hölderlinstr. 11

BEZIRK/ORTSTEIL
Charlottenburg-Wilmersdorf – Charlottenburg
VERLEGEDATUM
21.08.2006

GEBOREN
11.12.1889 in Rotterdam
FLUCHT
1938 Flucht nach Holland
DEPORTATION
am 18.01.1944 nach Theresienstadt
WEITERE DEPORTATION
am 16.05.1944 nach Auschwitz
ERMORDET
07.07.1944 in Auschwitz

Maggy Salomon, die mit dem Nachnamen Schuler zur Welt kam, ist am 11. Dezember 1889 in Rotterdam geboren und hatte die Staatsbürgerschaft der Niederlande. Sie war mit dem Fotografen Erich Salomon verheiratet. Der ältere Sohn, der 1913 geboren wurde, hieß Otto Erich und überlebte den Holocaust, er konnte nach London fliehen und starb am 3. Dezember 2006. Ihren jüngeren, 1920 geborenen Sohn nannten sie Dirk. Er kam mit seinen Eltern ums Leben.

Nach ihrer Flucht 1933 aus Berlin in die Niederlande, wo sie in Den Haag unterkamen und sich am Ende verstecken mussten, ist Maggy Salomon wie ihr Mann und ihr Sohn verraten worden. Aus dem Internierungslager Westerbork ist sie am 18. Januar 1944 nach Theresienstadt deportiert worden. Aus diesem Ghetto wurde sie und am 16. Mai 1944 in das Konzentrationslager Auschwitz gebracht. Dort ist sie ermordet worden, das Todesdatum ist am 7. Juli 1944 verzeichnet.


Biografische Zusammenstellung

Stolpersteine-Initiative Charlottenburg-Wilmersdorf