Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Leo Buttermilch

Foto: F.Siebold
VERLEGEORT
Damaschkestr. 30

BEZIRK/ORTSTEIL
Charlottenburg-Wilmersdorf – Charlottenburg
VERLEGEDATUM
20.09.2011

GEBOREN
27.12.1874 in Schönlanke
DEPORTATION
am 04.09.1942 nach Theresienstadt
ERMORDET
29.09.1942 in Treblinka

Leo Buttermilch ist am 27. Dezember 1874 in Schönlanke (Trzcianka) bei Posen (Poznan) geboren. Seine Wohnung, in der er mit seiner Frau Alice (geboren am 18. Februar 1888) lebte, lag im Stadtteil Halensee in der Küstriner Straße 13. Der Straßenname und die Hausnummer sind später in Damaschkestraße 30 geändert worden.

Bevor das Ehepaar – Kinder gab es anscheinend keine – am 4. September 1942 nach Theresienstadt deportiert wurde, wurde es aus seiner Wohnung vertrieben. Beide waren gezwungen, in die Bochumer Straße 18 in die Wohnung der Schwiegermutter und der Geschwister umziehen. Dort wurden ebenfalls Stolpersteine zum Gedenken an ihn und sie verlegt (siehe auch www.stolpersteine-berlin.de/de/biog...). Doch dann mussten sie sich im Sammellager Große Hamburger Straße 26 für den Abtransport nach Theresienstadt registrieren lassen.

Todesort war Treblinka, wohin sie in einem Zug mit 2001 Menschen, von denen niemand überlebte, am 29. September 1942 gefahren wurden. Dort sind beide ums Leben gebracht worden.


Biografische Zusammenstellung

Biografische Zusammenstellung mit Material der Stolpersteininitiativgruppe Berlin-Friedenau