Eva Hannelore Julie Rosenthal

Verlegeort
Josef-Nawrocki-Str. 12
Historischer Name
Waldowstraße 2
Bezirk/Ortsteil
Friedrichshagen
Verlegedatum
28. August 2021
Geboren
16. Mai 1922
Deportation
am 06. März 1943 nach Auschwitz
Ermordet
in dem Vernichtungslager Auschwitz

Eva Hannelore Julie Rosenthal wird am 16. Mai 1923 in Berlin geboren. Sie ist die Tochter von Kurt Rosenthal und Blanke Rosenthal, geb. Mathias. Ihr Beiname Julie ist auf eine ihrer Urgroßmütter zurückzuführen. 1935 bezog die Familie eine kleine Wohnung im Klubhaus des Ruderclubs „Jüdische Wassersportgesellschaft 1898“ in der Waldowstraße 2 in Friedrichshagen (heute Josef-Nawrocki-Straße 12), bei dem Blankas Ehemann Kurt eine Anstellung als Klubwart gefunden hatte. 1936 wurde ihre Schwester Ursel geboren. 1940 musste die Familie ihre Wohnung zwangsweise räumen und wurde in das „Judenhaus“ in der Mühlenstraße 77 in Berlin-Pankow eingewiesen. 1941 erlag ihr Vater den Folgen von schweren Misshandlungen, die ihm durch die Gestapo zugefügt worden waren. Eva arbeitete im Jüdischen Altersheim im Weinbergsweg 13 in Berlin-Mitte. Am 6. März 1943 wurde Eva im Zuge der sogenannten Fabrikaktion mit dem 35. Osttransport in das Vernichtungslager Auschwitz deportiert, wo man sie ermordete.

Eva Hannelore Julie Rosenthal wird am 16. Mai 1923 in Berlin geboren. Sie ist die Tochter von Kurt Rosenthal und Blanke Rosenthal, geb. Mathias. Ihr Beiname Julie ist auf eine ihrer Urgroßmütter zurückzuführen. 1935 bezog die Familie eine kleine Wohnung im Klubhaus des Ruderclubs „Jüdische Wassersportgesellschaft 1898“ in der Waldowstraße 2 in Friedrichshagen (heute Josef-Nawrocki-Straße 12), bei dem Blankas Ehemann Kurt eine Anstellung als Klubwart gefunden hatte. 1936 wurde ihre Schwester Ursel geboren. 1940 musste die Familie ihre Wohnung zwangsweise räumen und wurde in das „Judenhaus“ in der Mühlenstraße 77 in Berlin-Pankow eingewiesen. 1941 erlag ihr Vater den Folgen von schweren Misshandlungen, die ihm durch die Gestapo zugefügt worden waren. Eva arbeitete im Jüdischen Altersheim im Weinbergsweg 13 in Berlin-Mitte. Am 6. März 1943 wurde Eva im Zuge der sogenannten Fabrikaktion mit dem 35. Osttransport in das Vernichtungslager Auschwitz deportiert, wo man sie ermordete.