Jenny Cohn

Verlegeort
Gipsstraße 6
Historischer Name
Gipsstr. 22
Bezirk/Ortsteil
Mitte
Verlegedatum
2004
Geboren
04. Januar 1878
Deportation
am 14. Dezember 1942 nach Auschwitz
Ermordet
in Auschwitz
  • Stolperstein Jenny Cohn © OTFW
    Stolperstein Jenny Cohn © OTFW

    Stolperstein Jenny Cohn © OTFW

Jenny Cohn wurde a. 4. Januar 1878 in Neustadt bei Magdeburg geboren. Sie war nicht verheiratet und wohnte ursprünglich in der Gipsstraße 22, bis sie 1941 in die Gipsstraße 6 – ein sogenanntes Judenhaus – umziehen musste. Dort bewohnte sie als Untermieterin von Berta Jäger ein bescheiden eingerichtetes Zimmer. Am 13. Dezember 1942 kam Jenny Cohn in das Sammellager Große Hamburger Straße, von wo sie einen Tag später mit dem „25. Osttransport“ am 14. Dezember 1942 nach Auschwitz deportiert und ermordet wurde. Zum Zeitpunkt ihrer Deportation war Jenny Cohn 64 Jahre alt. Ihre Vermieterin Berta Jäger, die am 9. April 1900 in Lemberg geboren wurde, erlitt ein ähnliches Schicksal. Sie wurde am 17. März 1943 mit dem 4. „großen Alterstransport“ nach Theresienstadt deportiert und später in Auschwitz ermordet.

Jenny Cohn wurde a. 4. Januar 1878 in Neustadt bei Magdeburg geboren. Sie war nicht verheiratet und wohnte ursprünglich in der Gipsstraße 22, bis sie 1941 in die Gipsstraße 6 – ein sogenanntes Judenhaus – umziehen musste. Dort bewohnte sie als Untermieterin von Berta Jäger ein bescheiden eingerichtetes Zimmer. Am 13. Dezember 1942 kam Jenny Cohn in das Sammellager Große Hamburger Straße, von wo sie einen Tag später mit dem „25. Osttransport“ am 14. Dezember 1942 nach Auschwitz deportiert und ermordet wurde. Zum Zeitpunkt ihrer Deportation war Jenny Cohn 64 Jahre alt. Ihre Vermieterin Berta Jäger, die am 9. April 1900 in Lemberg geboren wurde, erlitt ein ähnliches Schicksal. Sie wurde am 17. März 1943 mit dem 4. „großen Alterstransport“ nach Theresienstadt deportiert und später in Auschwitz ermordet.