Hertha Hirsch geb. Cohn

Verlegeort
Rheinsberger Straße 45
Bezirk/Ortsteil
Mitte
Geboren
17. Januar 1889
Deportation
am 17. März 1943 nach Theresienstadt
Später deportiert
am 09. Oktober 1944 nach Auschwitz
Ermordet
in Auschwitz
  • Stolperstein für Hertha Hirsch.
    Stolperstein für Hertha Hirsch. Foto: OTFW.

    Stolperstein für Hertha Hirsch. Foto: OTFW.

Hertha Hirsch, geb. Cohn wurde am 17. Januar 1889 in Tuchel/Westpreußen als Hertha Cohn geboren. Sie war verheiratet mit Adolf Hirsch, geboren am 4. November 1885 in Schrimm/Posen. Die Eheleute Hirsch lebten in einer Wohnung in der Rheinsberger Str. 45 in Berlin Mitte. Adolf und Hertha Hirsch wurden am 17. Januar 1943 mit dem „4. großen Alterstransport“ nach Theresienstadt deportiert. Von dort wurden sie am 9. Oktober 1944 weiter nach Auschwitz verschleppt. Bei der Befreiung des Konzentrationslagers 1945 gehörten sie nicht zu den Überlebenden. Weitere biografische Angaben sind uns bisher leider nicht bekannt.

Hertha Hirsch, geb. Cohn wurde am 17. Januar 1889 in Tuchel/Westpreußen als Hertha Cohn geboren. Sie war verheiratet mit Adolf Hirsch, geboren am 4. November 1885 in Schrimm/Posen. Die Eheleute Hirsch lebten in einer Wohnung in der Rheinsberger Str. 45 in Berlin Mitte. Adolf und Hertha Hirsch wurden am 17. Januar 1943 mit dem „4. großen Alterstransport“ nach Theresienstadt deportiert. Von dort wurden sie am 9. Oktober 1944 weiter nach Auschwitz verschleppt. Bei der Befreiung des Konzentrationslagers 1945 gehörten sie nicht zu den Überlebenden. Weitere biografische Angaben sind uns bisher leider nicht bekannt.