Sindel Zimet

Verlegeort
Am Wieselbau 26
Bezirk/Ortsteil
Zehlendorf
Verlegedatum
27. Mai 2013
Geboren
20. Februar 1879
Beruf
Kaufmann
Deportation
am 19. Februar 1943 nach Auschwitz
Ermordet
in Auschwitz
  • Stolperstein für Sindel Zimet
    Stolperstein für Sindel Zimet - Foto: Projekt-Stolpersteine Teltow-Zehlendorf

    Stolperstein für Sindel Zimet - Foto: Projekt-Stolpersteine Teltow-Zehlendorf

Sindel Zimet kam am 20. Februar 1879 in Kurnik/Posen in einer jüdischen Familie zur Welt. <br />
Er heiratete Rosalie Kaufmann, die Tochter Elsa wurde am 19. April 1908 in Essen geboren. <br />
Elsa heiratete den Ingenieur Karl Herzberg und wohnte mit ihm im Haus ihres Schwiegervaters Berthold Herzberg in Zehlendorf, Am Wieselbau 26. In dieses Haus zog auch Sindel Zimet mit seiner Frau Rosalie. <br />
Nach 1938 mussten sie dort ausziehen, Sindel Zimet zog mit seiner Frau nach Friedenau in die Handjerystraße 84. Am 8. Februar 1943 starb seine Frau, Sindel Zimet wurde am 19. Februar 1943 in das KZ Auschwitz deportiert und dort ermordet.

Sindel Zimet kam am 20. Februar 1879 in Kurnik/Posen in einer jüdischen Familie zur Welt.
Er heiratete Rosalie Kaufmann, die Tochter Elsa wurde am 19. April 1908 in Essen geboren.
Elsa heiratete den Ingenieur Karl Herzberg und wohnte mit ihm im Haus ihres Schwiegervaters Berthold Herzberg in Zehlendorf, Am Wieselbau 26. In dieses Haus zog auch Sindel Zimet mit seiner Frau Rosalie.
Nach 1938 mussten sie dort ausziehen, Sindel Zimet zog mit seiner Frau nach Friedenau in die Handjerystraße 84. Am 8. Februar 1943 starb seine Frau, Sindel Zimet wurde am 19. Februar 1943 in das KZ Auschwitz deportiert und dort ermordet.