Sonja Fleischmann

Verlegeort
Stockholmer Str. 28
Historischer Name
Stockholmer Str. 29
Bezirk/Ortsteil
Gesundbrunnen
Verlegedatum
2010
Geboren
03. November 1926
Nach Mißhandlungen gestorben
1935 in Berlin
  • Stolperstein Sonja Fleischmann © OTFW

    Stolperstein Sonja Fleischmann © OTFW

Sonja Fleischmann wurde am 3. November 1926 als Tochter des Ehepaars Martin und Ellie Fleischmann geboren. Zusammen mit ihren Eltern und ihrem jüngeren Bruder Michael lebte sie in der Wohnung Stockholmer Str. 29 im Bezirk Wedding. Sonjas Vater betrieb hier ein florierendes Textilunternehmen, das für bekannte Berliner Damenkonfektionsfirmen produzierte. <br />
<br />
Die erst neunjährige Schülerin wurde bereits im Jahr 1935 ein frühes Opfer des NS-Terrors. Nach einem Wortwechsel misshandelte ein Scharführer der Weddinger Hitlerjugend das Mädchen vor dem eigenen Elternhaus derart brutal, dass es kurz darauf seinen Verletzungen erlag. <br />
<br />
Sonjas Vater wurde im Juli 1944 vor den Augen einer größeren Menschenmenge von örtlichen SA-Mitgliedern stundenlang so misshandelt, dass er kurz darauf an den schweren Verletzungen starb.

Sonja Fleischmann wurde am 3. November 1926 als Tochter des Ehepaars Martin und Ellie Fleischmann geboren. Zusammen mit ihren Eltern und ihrem jüngeren Bruder Michael lebte sie in der Wohnung Stockholmer Str. 29 im Bezirk Wedding. Sonjas Vater betrieb hier ein florierendes Textilunternehmen, das für bekannte Berliner Damenkonfektionsfirmen produzierte.

Die erst neunjährige Schülerin wurde bereits im Jahr 1935 ein frühes Opfer des NS-Terrors. Nach einem Wortwechsel misshandelte ein Scharführer der Weddinger Hitlerjugend das Mädchen vor dem eigenen Elternhaus derart brutal, dass es kurz darauf seinen Verletzungen erlag.

Sonjas Vater wurde im Juli 1944 vor den Augen einer größeren Menschenmenge von örtlichen SA-Mitgliedern stundenlang so misshandelt, dass er kurz darauf an den schweren Verletzungen starb.