Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Markus Gersten

Stolperstein für Markus Gersten © Koordinierungsstelle Stolpersteine Berlin
VERLEGEORT
Altonaer Str. 26

BEZIRK/ORTSTEIL
Mitte – Hansaviertel
VERLEGEDATUM
September 2006

GEBOREN
05.10.1890 in Rauchersdorf (Kaiserreich Österreich-Ungarn) / Kurzyna Średnia
ZWANGSARBEIT
bei
Otto Weidt, Hackescher Markt
DEPORTATION
am 15.08.1942 nach Riga
ERMORDET
18.08.1942 im Ghetto Riga

Markus Gersten wurde am 5. Oktober 1890 in Rauchersdorf in Österreich-Ungarn ((heute Kurzyna Średnia/Polen) geboren. Er heiratete Klara Bernstein, 1919 kam ihre Tochter Meta, 1921 ihr Sohn Leo zur Welt. Seit 1934 wohnte die Familie in der Altonaer Straße 13 im alten Hansaviertel. Markus Gersten war blind, von Beruf Bürstenmacher und arbeitete bei Otto Weidt. Seinem Sohn Leo Gersten gelang 1939 die Emigration nach England.

Am 15. August 1942 wurden Markus, Klara und Meta Gersten nach Riga deportiert und dort ermordet.


Biografische Zusammenstellung

Museum Blindenwerkstatt Otto Weidt