Direkt zum Inhalt
Skip to content Skip to navigation

Aktuelles & Termine Archiv

am Donnerstag, 21. April 2016

Am 21. April verlegt Gunter Demnig in Berlin Mitte und Tempelhof-Schöneberg Stolpersteine.
Unter anderem auch am Alexanderplatz Stolpersteine für fünf Männer ohne festen Wohnsitz, die die Nationalsozialisten als "Asoziale" verfolgten. In Berlin sind dies die ersten Stolpersteine für Menschen, die als "asozial" stigmatisiert und ermordet wurden.

Für Donnerstag den 15. Oktober ruft die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten Köpenick e.V. zum Putzen der Stolpersteine in Treptow und Köpenick auf. Über die Orte der Stolpersteine können Sie sich hier informieren:

Am Donnerstag, den 1. Oktober lädt die Koordinierungsstelle Stolpersteine Berlin zur Präsentation ihres Pädagogischen Begleitmaterials ab 17.30 Uhr in die Gedenkstätte Deutscher Widerstand in der Stauffenbergstr. 13-14.

Zur historischen Einordnung der Verlegung von Stolpersteinen vor dem Marie-Elisabeth-Lüders-Haus wird Frau Dr. Willems am 18. Juni 2015 um 18 Uhr in der Gedenkstätte Deutscher Widerstand den Vortrag "Die Verelendung der Berliner Juden vor der Deportation: Wohnungslosigkeit infolge des Hauptstadtbaus unter Albert Speer am Beispiel des Erinnerungsorts Schiffbauerdamm" halten.

Bundestagsfraktionen stiften 10 Stolpersteine vor dem Marie-Elisabeth-Lüders-Haus in Erinnerung an die jüdischen Mieterinnen und Mieter des damaligen Gebäudes Schiffbauerdamm 29
Am Dienstag, den 9. Juni 2015 um 13 Uhr wird der Kölner Künstler Gunter Demnig zehn Stolpersteine am Marie-Elisabeth-Lüders-Haus verlegen. Diese erinnern an die jüdischen Mieterinnen und Mieter des damaligen Gebäudes Schiffbauerdamm 29, an dessen Standort heute mit dem Marie-Elisabeth-Lüders-Haus das Informations- und Dienstleistungszentrum des Parlaments steht.

In der Nacht vom 8. auf den 9. Mai 1945 kapitulierte die Wehrmacht bedingungslos vor den Alliierten. Anlässlich des 70. Jahrestages der Befreiung wird es in zahlreichen Berliner Bezirken am Wochenende vom 9. und 10. Mai 2015 Stolperstein-Spaziergänge geben.
Wie auch schon im letzten Jahr wird es im Rahmen der Spaziergänge die Möglichkeit geben, Stolpersteine zu putzen.
Mehr Informationen finden Sie auf unserer Sonderseite.

Am Donnerstag, den 19.März 2015 um 17:30 Uhr zeigt die Koordinierungsstelle Stolpersteine Berlin den Film „Lang ist der Weg“ von Herbert B. Fredersdorf und Marek Goldstein (Deutschland 1948, 78 Minuten, Jiddisch und Polnisch mit deutschen Untertiteln) im Seminarraum B in der Gedenkstätte Deutscher Widerstand, 2. Stock, Stauffenbergstraße 13/14, 10785 Berlin.

Am Dienstag, den 27. Januar 2015, um 19.00 Uhr zeigen wir Ihnen den Film „Undzere Kinder“ von Natan Gross und Shaul Goskind (Polen 1948, 68 Minuten, Jiddisch mit englischen Untertiteln) im Galerieraum des Nachbarschaftshauses am Teutoburger Platz in der Fehrbelliner Straße 92 in 10119 Berlin.

Am Montag, den 15. Dezember 2014 um 18.30 Uhr wird Frau Dr. Anna Hájková einen Vortrag zum Thema "Die ganze Welt in einem Ghetto: Theresienstadt als das letzte Kapitel des mitteleuropäischen Judentums" im Galerieraum des Nachbarschaftshauses am Teutoburger Platz in der Fehrbelliner Straße 92 in 10119 Berlin halten.

Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann ruft dazu auf, am Vorabend und am Abend des 9. November Stolpersteine in Charlottenburg-Wilmersdorf zu reinigen, Kerzen aufzustellen und Blumen niederzulegen.
Mehr Informationen und ausführliche Pressemitteilung hier.

Seiten