Else Rosenthal

Verlegeort
Wrangelstr. 6 -7
Bezirk/Ortsteil
Steglitz
Verlegedatum
01. September 2018
Geboren
07. November 1913
Deportation
am 05. September 1942 nach Riga
Ermordet
08. September 1942 in Riga
  • Stolperstein Else Rosenthal © S.Davids
    Stolperstein Else Rosenthal © S.Davids

    Stolperstein Else Rosenthal © S.Davids

Else Rosenthal kam am 7. November 1913 im damals preußischen Stolp (heute: Słupsk / Polen) in einer jüdischen Familie zur Welt.<br />
Über ihren Lebensweg wissen wir nichts. Jedenfalls lebte sie am 17. Mai 1939 im Jüdischen Blindenheim in Berlin-Steglitz, Wrangelstraße 6/7. Wann sie dort einzog, ist nicht zu ermitteln.<br />
Als das Heim im November 1941 aufgelöst wurde, musste sie mit ihren Mitbewohnerinnen und -bewohnern in das Jüdische Blinden- und Taubstummenheim nach Berlin-Weißensee, Parkstraße 22, ziehen. <br />
Am 5. September 1942 (oder am 31. August 1942) wurde sie als Einzige aus dem Heim allein nach Riga deportiert, wo sie am 8. September 1942 ermordet wurde. Sie wurde 29 Jahre alt.<br />

Else Rosenthal kam am 7. November 1913 im damals preußischen Stolp (heute: Słupsk / Polen) in einer jüdischen Familie zur Welt.
Über ihren Lebensweg wissen wir nichts. Jedenfalls lebte sie am 17. Mai 1939 im Jüdischen Blindenheim in Berlin-Steglitz, Wrangelstraße 6/7. Wann sie dort einzog, ist nicht zu ermitteln.
Als das Heim im November 1941 aufgelöst wurde, musste sie mit ihren Mitbewohnerinnen und -bewohnern in das Jüdische Blinden- und Taubstummenheim nach Berlin-Weißensee, Parkstraße 22, ziehen.
Am 5. September 1942 (oder am 31. August 1942) wurde sie als Einzige aus dem Heim allein nach Riga deportiert, wo sie am 8. September 1942 ermordet wurde. Sie wurde 29 Jahre alt.