Jona von Ustinow

Verlegeort
Wilhelmstr. 92
Bezirk/Ortsteil
Mitte
Verlegedatum
09. November 2021
Geboren
02. Dezember 1892
Beruf
Jurist
Überlebt
  • Stolperstein für Jona von Ustinow © OTFW

    Stolperstein für Jona von Ustinow © OTFW

  • Quelle: Politisches Archiv des Auswärtigen Amts

    Quelle: Politisches Archiv des Auswärtigen Amts

Jona von Ustinow wurde am 2. Dezember 1892 in Jaffa, damals Osmanisches Reich, geboren. Seine Eltern waren der russische Offizier und Gutsbesitzer Plato von Ustinow und Magdalene von Ustinow, geb. Hall. Seine Schulbildung genoss er an der Deutschen Evangelischen Schule in Jerusalem und am Kloster-Realgymnasium in Düsseldorf, wo er 1911 das Abitur ablegte. Anschließend studierte er bis 1914 Jura. Während des Ersten Weltkriegs leistete er Militärdienst als Jagdpilot. Nach Ende des Krieges arbeitete er zunächst zwei Jahre als Korrespondent für „Wolffs Telegraphisches Bureau“, die erste deutsche Nachrichtenagentur, in Amsterdam. <br />
<br />
Im Juli 1920 heiratete er, wenige Monate vor seiner Versetzung nach London, die gebürtige Russin Nadja Benois, die er in der Sowjetunion bei Erkundigungen nach dem Verbleib seines Vaters kennengelernt hatte. Ihr gemeinsamer Sohn, geboren am 16. April 1921 in London, ist der berühmte Schauspieler Sir Peter Ustinov. <br />
<br />
Von Ustinow war parallel zu seiner Tätigkeit als Auslandskorrespondent an der Botschaft in London als Pressebeirat tätig. Im Mai 1935 wurde das Dienstverhältnis von den Nationalsozialisten beendet, da von Ustinow jüdische Vorfahren hatte. Die Familie blieb in London und nahm die britische Staatsangehörigkeit an. Von Ustinow wurde vom britischen Inlandsgeheimdienst MI5 angeworben. Jona von Ustinow starb am 1. Dezember 1962 in Eastleach/Gloucestershire.

Jona von Ustinow wurde am 2. Dezember 1892 in Jaffa, damals Osmanisches Reich, geboren. Seine Eltern waren der russische Offizier und Gutsbesitzer Plato von Ustinow und Magdalene von Ustinow, geb. Hall. Seine Schulbildung genoss er an der Deutschen Evangelischen Schule in Jerusalem und am Kloster-Realgymnasium in Düsseldorf, wo er 1911 das Abitur ablegte. Anschließend studierte er bis 1914 Jura. Während des Ersten Weltkriegs leistete er Militärdienst als Jagdpilot. Nach Ende des Krieges arbeitete er zunächst zwei Jahre als Korrespondent für „Wolffs Telegraphisches Bureau“, die erste deutsche Nachrichtenagentur, in Amsterdam.

Im Juli 1920 heiratete er, wenige Monate vor seiner Versetzung nach London, die gebürtige Russin Nadja Benois, die er in der Sowjetunion bei Erkundigungen nach dem Verbleib seines Vaters kennengelernt hatte. Ihr gemeinsamer Sohn, geboren am 16. April 1921 in London, ist der berühmte Schauspieler Sir Peter Ustinov.

Von Ustinow war parallel zu seiner Tätigkeit als Auslandskorrespondent an der Botschaft in London als Pressebeirat tätig. Im Mai 1935 wurde das Dienstverhältnis von den Nationalsozialisten beendet, da von Ustinow jüdische Vorfahren hatte. Die Familie blieb in London und nahm die britische Staatsangehörigkeit an. Von Ustinow wurde vom britischen Inlandsgeheimdienst MI5 angeworben. Jona von Ustinow starb am 1. Dezember 1962 in Eastleach/Gloucestershire.